Ein Herr von Stand und Würde/ Herbert Haupt

Ein Herr von Stand und Würde/ Herbert Haupt

Johann Adam Andreas von Liechtenstein vermehrte seine Einkünfte und galt als einer der reichsten Fürsten an der Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert. In kluger Abgrenzung vom Wiener Hof sah er seine Hauptaufgabe im Ausbau des Grundbesitzes. In Wien trat er als Bauherr der liechtensteinischen Palais in der Bankgasse und in der Rossau in Erscheinung. Durch den Kauf der reichsfreien Herrschaften Schellenberg und Vaduz schuf er die Grundlage für das Werden des heutigen Fürstentums Liechtenstein.

(abgeänderter Verlagstext)

2016-12-28T16:00:21+00:00 28.12.2016|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Öffnungszeiten

Mo-Fr   9.00 - 18.30
Di   9.00 - 19.30
Sa 13.00 - 17.00
 

Feiertage

Liechtensteinische Landesbibliothek

Gerberweg 5, 9490 Vaduz

Telefon: +423 236 63 63