Palmyra / Paul Veyne

Palmyra / Paul Veyne

In einem Krieg verliert die ganze Menschheit. Unter anderem die stillen Zeugen des kulturellen Erbes, die nicht flüchten und sich nicht zu Wehr setzen können. Palmyra im heutigen Syrien war einst eine lebendige Metropole und gehörte zu den reichsten historischen Fundstätten des Alten Orients. Bis 2015 die IS Ruinen sprengte und den Chefarcheologen, den Hüter der Stadt, getötet hat. Damit haben sie die Menschheit beraubt. Denn Monumente erinnern uns an eine grundlegende Tatsache: Trotz allen Unterschieden gehören die Menschen zur selben Art, zur selben Familie.

(Gyula Zsugan Gedeon Hidber)

2016-10-21T11:45:24+00:00 22.9.2016|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Öffnungszeiten

Mo-Fr   9.00 - 18.30
Di   9.00 - 19.30
Sa 13.00 - 17.00
 

Feiertage

Liechtensteinische Landesbibliothek

Gerberweg 5, 9490 Vaduz

Telefon: +423 236 63 63