Spannend wie ein Thriller erzählt Rachel Cusk von einem Jahr aus ihrem Leben als Mutter. Sie zeigt dabei eindringlich, wie zärtlich und brutal Mutterschaft sein kann. Persönlich und unsentimental berichtet sie von Schlafmangel, Koliken, Entfremdung vom eigenen Körper und widersprüchlichen Emotionen. Und darüber, niemals eine Moment für sich selbst zu haben.

(Livia Amstutz)